Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens in der Diözese Passau
  • 02 Mai
    Die Jugendfußwallfahrt 2017

    Die Jugendfußwallfahrt 2017

    Am letzten Wochenende waren viele tausend junge Menschen und jung gebliebene zu Fuß auf dem Weg nach Altötting. Bei so einem Highlight waren natürlich auch viele GCLerInnen in den unterschiedlichsten Funktionen mit  dabei. Wie die Stimmung war, was genervt hat und was die Jugendfußwallfahrt eigentlich ist, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

     

    Einmal im Jahr pilgern um die 7000 Menschen über 90 km in zwei Zügen von Passau und Osterhofen nach Altötting. Wie bei kaum einer anderen Veranstaltung kann man in den zwei, oder sogar drei Tagen, den Glauben und die Gemeinschaft feiern, vertiefen und intensiv erleben. Veranstaltet und organisiert wird die Jugendfußwallfahrt vom BDKJ Passau in Kooperation mit dem Bischöflichen Jugendamt Passau. 
     
    Bereits am Donnerstag starteten die ersten PilgerInnen von Grafenau aus. Nachdem ein Anfangsgottesdienst mit Kaplan Matthias Grillhösl gefeiert wurde, ging es um 6:15 Uhr bei leichtem Schneefall und kühlen Temperaturen darum, das Etappenziel Passau zu erreichen.  Die dabei landschaftlich sehr ansprechende Route führte die Gruppe, welche ca. 20 Personen umfasste, lange an der Ilz entlang und wurde immer wieder mit Impulsen von Jugendseelsorger Johannes Geier begleitet. Die durch sie angeregten Gespräche halfen dem einsetzenden Starkregen zu trotzen und so erreichte die Gruppe um 18:30 Uhr den Dom St. Stephan. 
     
     
    18121044 1539924736018167 7808905587499392629 o
     
    (Gruppe der aus Grafenau startenden PilgerInnen vor der Kirche in Grafenau Richtung Passau und Osterhofen)
     
     
    Mit dem Freitagmorgen fiel dann der offizielle Startschuss der Jugendfußwallfahrt, die dieses Jahr unter dem Motto „Zukunftszeit – Einheit in Vielfalt“ stand. Viele hundert Gläubige versammelten sich zunächst im Dom um einen Gottesdienst unter der Leitung von Domkapitular Hans Bauernfeind zu feiern und sich für die anstehende Wegstrecke einzustimmen. Über die Pausen Vornbach und Pocking ging es dann wie jedes Jahr nach Malching, dem Zielort für Freitag. Der Weg dorthin, wurde jedoch den WallfahrerInnen durch eiskalte Temperaturen, nicht endender Regen und allen voran permanenten Wind erheblich erschwert, sodass alle froh waren die Glocken der Kirche von Malching zu hören. In den unterschiedlichen Quartieren wie beispielsweise Münchham und Ering konnten sie sich im Anschluss aufwärmen, erste Blessuren behandeln und darauf hoffen, dass das Wetter am nächsten Tag besser sein möge.
     
    Wallfahrtszug Freitag
     
    (Wallfahrtszug am Freitag, Höhe Neuhaus am Inn)
     
     
     
    Diese Hoffnungen wurden am nächsten Tag erfüllt! Schon bei der Aufstellung in Ering blitzen einige Sonnenstrahlen durch die Wolken. Diese Entwicklung hob schlagartig die Stimmung des ganzen Zuges, was man an den vielen Gesängen festmachen konnte, die den ganzen Zug Richtung Simbach durchzogen. Durch den Wetterumschwung wuchs auch die Zuglänge erheblich an, was in den Pausen Simbach und Stamham sichtbar wurde. Gestärkt durch den obligatorischen Erdbeerkuchen in letztgenannter Pause, ging es dann auf die letzte Etappe. Begleitet wurden wir dabei dieses Jahr von Bischof Stefan Oster, der sich in Marktl anschloss und mit dem wir im Gebet, im Gesang und Gesprächen Richtung Altötting pilgerten. Mit zwei Minuten Verspätung hatten wir es dann um 17:32 Uhr geschafft!
     
    Einzug Altötting
     
    (Die letzen Meter bis zum Ziel)
     
     
    Überwältigt von den Emotionen, der Erleichterung durchgekommen zu sein und voller Dankbarkeit zogen wir in die Basilika ein. Die Freude kannte dabei keine Grenzen und so dauerte es lange, bis wir uns kurz ausruhten um am Samstagabend dem feierlichen Gottesdienst mit Bischof Stefan Oster und der anschließenden Lichterprozesssion und dem Gottesdienst am Sonntag beizuwohnen. Gestärkt von diesen Glaubenserfahrungen und Eindrücken ging es im Anschluss wieder in unseren Alltag.
     
    Zum Abschluss dieses Artikels möchten wir noch den vielen J-GCLerInnen danken, die in so vielfältiger Weise an dieser Wallfahrt mitgewirkt haben. So gab es nicht nur viele die auf beiden Routen mitgegangen sind, sondern sich auch in Absperrteams, als Trucker und Zugsspitze engagiert haben. Ihr habt dazu beigetragen, dass diese Wallfahrt wieder ein Highlight war!
     
    Simbach gehen
     
    (Die Fahnen der GCL-MF und GCL-JM in der Zugspitze der Route von Passau)
     
    18194712 1662670427375350 2304173834724611180 n
     
    (Pilgernde J-GCLerInnen auf er Osterhofen-Route)
     

    ©liegen bei Birgit Klein und Florian Kronawitter die uns dankenswerterweise die Fotos zur Verfügung gestellt haben

    Jonathan Ilg

    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Schreibe einen Kommentar

    Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Diözesanleitungen

Monika Hofer

Diözesanleiterin GCL-MF
OG Pfarrkirchen

zuständig für:
OGn Hutthurm, Windorf
Bundesverbände, Frauenteam, Diözesanverbände Regensburg

Lena Wimmer

Diözesanleiterin GCL-MF
OG Windorf

zuständig für:
OGn Haselbach, Tiefenbach
LAG Bayern

Michaela Geyer

Kirchliche Assistentin GCL-MF

Gertraud Kuhles

Referentin

Jonathan Ilg

Diözesanleiter GCL-JM
OG Hutthurm

zuständig für:
OGn Pfarrkirchen
Männerteam
BDKJ Passau

Andreas Nock

Kirchlicher Assistent GCL-JM

zuständig für:
Wahlkommission

Herbert Schwoshuber

Erwachsener Mitarbeiter GCL-JM

zuständig für:
Diözesanrat
Erwachsenen-GCL Passau

Unsere Grundlagen

In den Jugendverbänden der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) schließen sich überwiegend Schülerinnen und Schüler zusammen.
Sie lernen im Miteinander, Gemeinschaft und ihren persönlichen Glauben reflektiert zu leben sowie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
Gemeinsam und geschlechtergetrennt engagieren wir uns für Gerechtigkeit sowie für die Gestaltung von Schule, Kirche und Gesellschaft insgesamt.
In den J-GCL erleben wir, dass wir in unserer jeweiligen Individualität und Persönlichkeitsbildung gestärkt werden.

 

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Fragen, Kritik und Anregungen!

Innbrückgasse 9, 94032 Passau 0851 393-5430 j-gcl@bistum-passau.de www.j-gcl-passau.de

Impressum 

 

Verantwortlich für diese Seiten

J-GCL Diözesanverbände Passau
Innbrückgasse 9
94032 Passau
0851/3935430
j-gcl@bistum-passau.de

Webmaster
Andreas Nock
Kolpingstraße 5
84347 Pfarrkirchen


Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.



Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.



Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.



Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

© Copyright 2017 - Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens in der Diözese Passau