Profilelement »Zweiverbandlichkeit«

Die Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens sind vielerorts ausschließlich als „die“, d.h. die eine „J-GCL“ bekannt. Tatsächlich setzen sich die J-GCL aber aus dem Mädchen- und Frauenverband (GCL - Mädchen und Frauen, kurz: „GCL-MF“) und dem Jungen- und Männerverband (GCL - Jungen und Männer, kurz: „GCL-JM“) zusammen. Diese Zweiverbandlichkeit hat weit zurückreichende historische Wurzeln und ist für uns bleibend aktuell und sinnvoll.

Jeder Verband existiert völlig eigenständig, hat eine eigene Satzung, eigene Trägervereine und Leitungsgremien, die aus den eigenen Reihen besetzt werden. Neben enger Zusammenarbeit auf allen verbandlichen Ebenen werden durch die strukturelle Trennung geschlechtsgetrennte Angebote und eine geschlechtsspezifische Sichtweise gefördert. Es gibt sowohl gemeinsame als auch (geschlechts-)getrennte Gruppenstunden, Workshops, Arbeitskreise, Zeltlager-Elemente, Wochenenden, andere Veranstaltungen, Schulungseinheiten, Konferenzen und Wahlen. Unsere Zweiverbandlichkeit verstehen wir in diesem Sinne als „Projekt: eigenständig und gemeinsam“.

© Copyright 2017 - Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens in der Diözese Passau